Kein Briefverteilungszentrum in Germering!

Bürgerbegehren gegen das Briefverteilzentrum:

Die ÖDP unterstützt die "Bürgerinitiative gegen das Briefverteilzentrum" in Germering.

Die Post plant, die Postverteilungszentren München und Starnberg zusammen nach Germering zu verlegen. Die meisten der über 1300 Angestellten werden vermutlich von München nach Germering pendeln. Zusätzlich erwarten wir täglich über 2.500 neue Fahrten mit LKW/Sprinter. Da auf der B2 oft Stau ist, könnte sich der neue Verkehr einen Weg durch Germering suchen. Dadurch bekommen wir mehr Abgase, die Straßen werden noch voller. Die meisten bisherigen Angestellten werden wohl bei der Post bleiben und es wird kaum neue gute Jobs für Germering ergeben. Das Gebäude sprengt jedes in Germering bisher bekannte Größenmaß: Es wird ca. 5 Fußballfelder =36.377m² groß und bis 12 Meter hoch –d.h. noch weniger Platz für einheimisches Gewerbe, Wohnungsbau sowie Zerstörung des Ortsbildes. Die Germeringer müssen ausbaden, dass die Post ihr Grundstück in München teuer verkaufen will.

Link zum Herunterladen der Unterschriftsliste.
Unterschreiben können alle, die EU-Bürger sind und ihren Erstwohnsitz in Germering haben.

Die Listen liegen außerdem aus bei:

- Schuster (Friedenstraße)
- Lotto-Laden Hoffendahl (Otto-Wagner-Straße)
- Joche-Hof von Karin Sepp
- Praxis TheraPhysio im GEP

Planung der Stadt Germering für den "Germeringer Norden"


Die ÖDP Fürstenfeldbruck verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen