Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Zum Internationalen Tag der Bildung am 24. Januar:

ÖDP: Kindertagesstätten brauchen besseren Personalschlüssel

Foto: Pixabay/_Alicja_

Am Montag (24.1.) findet der Internationale Tag der Bildung statt. Nach Ansicht der ÖDP Bayern brauchen Kindertagesstätten zur zufriedenstellenden Umsetzung des Bildungs- und Erziehungsplans bessere Bedingungen: mehr Platz pro Kind, einen besseren Personalschlüssel, mehr räumliche Möglichkeiten für die Trennung von Gruppen zur gezielten Förderung – in diesen Forderungen unterstützt die ÖDP ausdrücklich den vor einem Jahr gegründeten Verband der Kita-Fachkräfte Bayern.

ÖDP-Landesvorstandsmitglied Thomas Büchner: "Basis guter Bildung ist gute Bindung - das ist das Ergebnis nahezu aller aktuellen Studien zur frühkindlichen Entwicklung. Deshalb tritt die bayerische ÖDP seit langem für einen bindungs- und bildungsfreundlichen Betreuungsschlüssel von 1:3 bei den Unter-3-jährigen ein. Das für alle Kinder und alle Fachkräfte in den Kindertagesstätten belastende Lärmniveau in großen Gruppen ist ein verdrängtes Problem, das endlich auf die Tagesordnung der Landes- und Kommunalpolitik gehört: Lärm verhindert Konzentration und erhöht den Stress-Pegel. Der Ausweg kann nur sein, alle Betreuungsgruppen bildungsfreundlich zu verkleinern und die Kindertagesstätten baulich mit Lärmschutzmaßnahmen nachzurüsten."

Die ÖDP Bayern will grundsätzlich die Wahlfreiheit der Eltern zwischen familiärer Betreuung und guten Kitas stärken, in dem auch die Eltern, die sich für familiäre Betreuung entscheiden, finanziell besser unterstützt werden.


Zurück